Rechtsanwaltskanzlei Antretter & Wolff

Alexander Wolff - Fachanwalt für Mietrecht

Kurfürstendamm 66, 10707 Berlin

Minderung und Zurückbehaltung der Miete wegen Mietmängeln (z.B. Feuchtigkeit und/oder Schimmel)

Das Mietobjekt ist mit erheblichen Mängeln behaftet! Viele Vermieter bzw.Hausverwaltungen nehmen Mängelanzeigen manchmal nicht richtig ernst und verzögern die erforderliche Mängelbeseitigung. Hier ist eine konsequente Vorgehensweise gefragt! Mängelanzeige, Fristsetzung, Klageandrohung, Berechnung der Minderung, daneben Zurückbehaltung eines Teils Miete.

Aber Achtung: Eine zu hohe Minderung kann nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nicht nur eine fristlose, sondern auch eine fristgemäße ordentliche Vermieterkündigung zur Folge haben. Hier besteht sogar die Gefahr, dass letztere Kündigung (ordentliche Vermieterkündigung wegen angeblicher Pflichtverletzung seitens des Mieter) nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.Wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche gefahrlos durchzusetzen! Anwaltsschreiben, noch dazu vom Fachanwalt, sind erfahrungsgemäß sehr wirkungsvoll!

Sonderproblem Schimmel: Immer wieder sind Wohnungen oder auch gewerbliche Mietobjekte von Schimmel befallen. Der Vermieter schiebt die Verursachung gerne auf den Mieter (unzureichendes Heiz- und/oder Lüftungsverhalten). Oft sind jedoch Schäden oder Unzulänglichkeiten in der Bausubstanz ursächlich (z.B. mangelhafte Wärmeisolierung)! Wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche schnell und effektiv durchzusetzen. Ein Mieter soll sich berechtigterweise in seiner Wohnung wohlfühlen. Schimmel kann auch gesundheitsgefährdend sein!

Sonderproblem Flächenabweichungen über 10%: Haben Sie einmal Ihre im Vertrag vereinbarte Wohnfläche überprüft? Abweichungen von über 10% nach unten können einen Mangel darstellen und den Mieter zur Minderung der Miete berechtigen.

Sonderproblem (Bau-) Lärm: Auch Lärm oder sog. Umweltmängel (Baulärm z.B von einer Straßenbaustelle oder wegen Bauarbeiten am Mietobjekt) können zur Minderung der Miete berechtigen!